Silvesterkurs mit Jigme Rinpoche und Lama Ole Nydahl in Hamburg

3.500 Buddhisten meditieren in der Alsterdorfer Sporthalle Hamburg

3.500 Buddhisten meditieren in der Alsterdorfer Sporthalle Hamburg

Zwischen den Jahren trafen sich über 3.500 Buddhisten zum mehrtägigen "Silvesterkurs" in Hamburg. Die Alsterdorfer Sporthalle wurde eigens für dieses Event von ehrenamtlichen Helfern des Buddhistischen Zentrums Hamburg zu einer großen Meditationshalle umgestaltet.

Vortrag mit Lama Jigme Rinpoche und Lama Ole Nydahl beim Silvesterkurs 2014 in Hamburg

Höhepunkt der Veranstaltung war das Programm mit Lama Jigme Rinpoche, der Belehrungen zur Geschichte der Karma Kagyü Linie und eine Einweihung auf den Linienmitbegründer Milarepa gab. Lama Jigme Rinpoche ist der Bruder des kürzlich verstorbenen Kunzig Shamar Rinpoche und Generalsekretär des Linienhalters der Karma Kagyü Linie, dem 17. Karmapa Thaye Dorje.

Einweihung der neuen Hauptstatue im Buddhistischen Zentrum Hamburg in der Thadenstraße am 31. Dezember 2014

Zum Abschluss des Kurses weihte Lama Ole Nydahl die neue Hauptstatue des Buddhistischen Zentrums Hamburg ein. Die 1.70 Meter hohe Statue ist die zweite von sechs ihrer Art in Europa und folgt der im August 2014 von Lama Ole Nydahl und Sherab Gyaltsen Rinpoche eingeweihten Hauptstatue im Europa Zentrum des Diamantweg-Buddhismus in Immenstadt.

Bilder vom Event

Weitere Fotos vom Meditationskurs mit Jigme Rinpoche und Lama Ole Nydahl gibt es auf der Facebook-Seite des Buddhistischen Zentrums Hamburg:

www.facebook.com/BuddhismusZentrumHamburg



 
Buddhistisches Zentrum Hamburg bei Facebook Buddhistisches Zentrum Hamburg bei Twitter Buddhistisches Zentrum Hamburg bei Instagram
 

Buddhismus Zentrum Hamburg der Karma Kagyü Linie - Thadenstraße 79 - 22767 Hamburg - hamburg@buddhismus-nord.de - 040/4328380 - U Feldstraße & Bus 3 Neuer Pferdemarkt, Bernstorffstraße